Privatinsolvenzen

Als laufend bestellter Insolvenzverwalter (vormals Masseverwalter) und laufend tätiger Schuldnervertreter habe ich bisher unzählige Privatinsolvenzen erfolgreich abgewickelt.

Obwohl im Privatinsolvenzbereich die Zahlen weit hinter den Erwartungen des Gesetzgebers zurückliegen, haben wir bereits mehr als 100 zahlungsunfähigen und hoffnungslos überschuldeten Privatpersonen durch unsere Erfahrung und Kompetenz einen Neuanfang ermöglicht.

Wenn Sie ein regelmäßiges Einkommen haben und nicht mehr in der Lage sind, ihre laufenden Verbindlichkeiten bei Fälligkeit zu bezahlen, sollten Sie dringend mit einem Spezialisten für Privatinsolvenzen Kontakt aufnehmen. Warten Sie nicht, bis Sie mit Klagen und Exekutionen überhäuft werden, da sich die Verbindlichkeiten durch die anfallenden Kosten und Verzugszinsen erfahrungsgemäß in 5 Jahren verdoppeln.
Bei Bezahlung von 10 % in 7 Jahren wird Ihnen in jedem Fall die Restschuldbefreiung erteilt. Lesen Sie sich die häufigen Fragen (FAQ) in diesem Zusammenhang durch!

Der “typische” Privatschuldner

Laut einer Statistik der Wiener Schuldnerberatung kann man sich den “typischen” Privatschuldner etwa so vorstellen:

  • 56% aller Privatschulder sind männlich, ca. 40 Jahre alt, Pflichtschulabschluss
  • Die Durchschnittsverschuldung beträgt rd. 50.000 Euro bei
  • 8 – 9 Gläubigern, in erster Linie
  • Banken, Handy-Anbieter, Versicherungen.
  • Durchschnittseinkommen 700 bis 1.200 Euro
  • Überschuldung erfolgte über viele Jahre,
  • ständiges Umschulden (“Löcher stopfen”)
  • Auslöser für die Insolvenz dann meist Scheidung, Krankheit, Kündigung.
  • Preissteigerungen für Nahrungsmittel, Strom, Heizung verschärfen oft die prekäre finanzielle Lage.

Derzeit sind in Österreich rd. 450.000 Personen oder 0,5 % der Bevölkerung überschuldet, rund 300.000 Haushalte sind somit als überschuldet einzuordnen. Jährlich erfolgen ca. 750.000 Anträge auf Lohnpfändungen und ca. 90.000 Anträge auf Gerichtsvollzug.

Die Wiener Schuldnerberatung sieht den Anstieg der Privatinsolvenzen auch ein positives Zeichen, dass die Betroffenen die Chance haben, nach sieben Jahren wieder schuldenfrei zu sein.